CLOVEN HOOF - s/t LP BLACK HRR

sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage
  •  
  • ArtikelNr.: N-27273
  • Artikelgewicht: 0,45 kg
  • EAN: 4251267703753
Band:
Kategorie:
  • 21,44 €
  • inkl. 16% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

High Roller Records, reissue 2020, black vinyl, ltd 300, 425gsm heavy cardboard cover, 2 posters, lyric sheet printed on uncoated paper, 8 page photo booklet, Original transfer by Marcus Mossmann at PHONOGRAPHIC ARTIFACTS in March 2017. Mastering and audio cleaning by Patrick W. Engel at TEMPLE OF DISHARMONY in March 2017 / January 2020. Cutting by SST Germany on Neumann machines for optimal quality on all levels... The ultimate audiophile edition of this eternal NWOBHM classic! Nach der Veröffentlichung ihrer in Eigenregie produzierten Debüt-EP »The Opening Ritual« im Jahre 1982 standen Cloven Hoof kurz vor dem Abschluss eines Major-Deals. Die Zukunft hätte für die NWOBHM-Legende aus den englischen Midlands ganz anders aussehen können. ?Wir waren extrem nah dran?, meint Bandgründer und Bassist Lee Payne heute. ?Natürlich war es niederschmetternd für uns, als sich herausstellte, dass der Deal doch nicht zustande kommen würde. Zu jener Zeit gab es einen regelrechten Hype um Cloven Hoof. Wir dachten, das würde der Durchbruch sein. Ich ging davon aus, dass wir zu den ganz großen Metal-Bands würden gehören können. Der ehemalige Manager von Judas Priest, David Hemmings, bot sich an, für uns als Manager zu arbeiten. Es war eine aufregende Zeit. Dave schaffte es tatsächlich, einen Vertrag mit CBS auszuhandeln, der unser Leben verändert hätte! Tragischerweise verstarb Dave noch während der Verhandlungsphase und aus diesem Grund machten CBS einen Rückzieher. Wir waren komplett am Boden zerstört.? Am Ende sprangen allerdings Neat Records ein und veröffentlichten das selbstbetitelte Debütalbum von Cloven Hoof im Jahr 1984. Bei der Neuauflage auf High Roller Records handelt es sich beileibe nicht um die erste Vinyl-Re-Issue dieses unsterblichen NWOBHM-Klassikers. Allerdings sorgen das behutsame Re-Mastering von Patrick W. Engel sowie einige atemberaubende Extras dafür, dass es sich um die ultimative Edition handelt. So hat Lee Payne zum ersten Mal vollen Zugriff auf die vollständige Fotosession zum Album gewährt (durchgeführt von David Peters in der Brierley Hill Town Hall). Viele der Fotos sind bis dato nicht veröffentlicht worden.

Kunden kauften dazu folgende Artikel