SOURCE - s/t MCD

verfügbar 14.09.2018 | PRE-SALE
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage ab Releasedatum
  •  
  • ArtikelNr.: N-21137
  • Artikelgewicht: 0,10 kg
Band:
Kategorie:
  • 9,99 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

High Roller Records, Als Gitarrist und Songwriter Richard Lagergren im Jahre 2012 Portrait den Rücken kehrte, gründete er mit Source unverzüglich eine neue Band. Patrick Dagland, ehemaliger Tour-Schlagzeuger von Portrait, unterstützte ihn dabei. Mit ?Crossroads Calling?, ?Let Him In? und ?Wither? entstanden die ersten drei eigenen Stücke. Das fehlende Teil des Puzzles war Oscar Carlquist, Sänger von Ram. Zusammen nahm man die drei fertigen Songs plus ein Cover der 1973er Styx-Nummer ?The Serpent Is Rising? für die jetzt vorliegende Debüt-EP ein. (Mittlerweile ist Emil Busk der neue Sänger von Source.) Trotz Oscar Carlquist und Richard Lagergren (der auf der EP Gitarre, Bass und Keyboards spielt) klingen Source nicht wie eine Mischung aus Ram und Portrait. Der überaus talentierte Komponist Richard Lagergren erklärt: ?Ich habe das Gefühl, dass derartige Einschätzungen lediglich daher kommen, dass die Leute mit Vorurteilen belastet sind, sich aber die eigentliche Musik des betreffenden Interpreten erst gar nicht anhören. Mein letztes Album für Portrait war »Crimen Laesae Majestatis Divinae« aus dem Jahre 2010. Und was klingt an Source wie Ram? Höchstens der Gesang von Oscar, wobei ich der Meinung bin, dass er bei Source völlig anders singt als bei Ram.? Stilistisch erinnert die komplexe Herangehensweise von Source tatsächlich eher an Mercyful Fate zu Zeiten von »Nuns Have No Fun« und »Melissa«, die Riff-Arrangements dagegen orientieren sich hier und da ein wenig an Großmeistern wie Diamond Head und Angel Witch. ?In der Tat gehe ich manchmal so vor?, erklärt Richard Lagergren. ?Ich reihe verschiedene Riffs und Songteile aneinander. Es ist aber nie mein erklärtes Ziel, nur zum Selbstzweck ?komplexe? Stücke zu schreiben. Ich liebe in der Tat sowohl Diamond Head als auch Angel Witch. Wieso »Lightning To The Nations« noch immer nicht als eigenständiger Metal-Klassiker gefeiert wird, ist mir ein riesengroßes Rätsel.?

Kunden kauften dazu folgende Artikel