GASKIN - End of the World LP BLACK

sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage
  •  
  • ArtikelNr.: N-20341
  • Artikelgewicht: 0,33 kg
Band:
Kategorie:
  • 16,99 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

High Roller Records, reissue 2018, black vinyl, ltd 200, gatefold cover. Gaskin wurden Ende der siebziger Jahre in Scunthorpe, North Lincolnshire, von Paul Gaskin, Sänger und Gitarrist, Bassist Stef Prokopzuk und Drummer Dave Norman gegründet. Ihr erstes Demo aus dem April 1980 beinhaltete die Stücke ?Sweet Dream Maker?, ?Despiser?, ?End Of The World? sowie ?I'm No Fool? und wurde in den Fairview Studios in Hull aufgenommen. Durch den Engineer Ron Neave bekam man Kontakt zum Label Rondelet Records, von dem Gaskin schnell unter Vertrag genommen wurden. Live eröffneten Gaskin u.a. für Girlschool, Vardis und Wishbone Ash. Der legendäre Metal DJ Neal Kay nahm Kontakt zur Band auf und spielte das Demo im seinem HM Bandwaggon in der heavy Rotation. Im April 1981 folgte auf Rondelet die erste 7? Single mit den beiden Stücken ?I'm No Fool? und ?Sweet Dream Maker?. Angefangen hatten Gaskin als ungeschliffene Metal-Band, während sich ihr Sound im Laufe der Zeit eher in Richtung melodischer Acts wie Praying Mantis oder Lionheart zu entwickeln pflegte. Dabei ist besonders die erstklassige Gitarrenarbeit von Paul Gaskin herauszuheben, den der eine oder andere Kritiker aufgrund seiner Affinität zum Bluesrock mit dem unsterblichen Gary Moore zu vergleichen gewagt hat. Das Debütalbum »End Of The World« erschien in seiner ursprünglich Form im Jahr 1981. In der Folge bewarben Gaskin die Platte mit zahlreichen Live-Shows in ganz Großbritannien. In Fankreisen gilt »End Of The World« als übersehene Perle der New Wave Of British Heavy Metal. Im Ansatz unterscheiden sich Gaskin durch ihre melodische Herangehensweise auf Stücken wie ?Burning Alive? or ?Lonely Man? recht signifikant von den doch eher rifforientierten Kollegen derselben Periode

Kunden kauften dazu folgende Artikel